Die "Hot Spots" der

Fahrschule Heiden

 

 

Hätten Sie´s gewußt?

Der Kreisverkehr  /  Das Grünpfeilschild  /  Kinder im Auto   /  Mit 7 Km/h am Bus vorbei Alle Führerscheinklassen  /  Fahrzeugabmessungen  /  Fahrzeugbeladung / Die Probezeit / Vorsicht bei Klasse A1 / Führerschein mit 17

Impressionen

Sprüche im Fahrschul - Auto  /  Sicherheitstraining  /  Unsere Schüler  25 Jahre Fahrschule Heiden  /  Fortbildung unserer Fahrlehrer

Verschiedenes

Der Führerschein - Ein Geschenk fürs Leben  /  Der Fahrschulcheck   Wir sagen Danke   /   Sicherheit braucht Kontrollen  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kreisverkehr

Nähern sie sich einem Kreisverkehr mit dieser Beschilderung gilt: Beim Einfahren in der Kreis müssen sie die Vorfahrt gewähren, das Blinken beim Einfahren ist verboten, im Kreis haben sie Vorfahrt und beim Ausfahren müssen sie rechts blinken.

Sind an einem Kreisverkehr keine Verkehrszeichen gilt rechts vor links

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Grünpfeilschild

 

Ist bei einer Ampel ein Verkehrszeichen mit grünen Pfeil nach rechts auf schwarzem Hintergrund angebracht, dürfen sie bei Rot rechts abbiegen. Aber sie müssen zunächst an der HALTELINIE anhalten. Erst dann dürfen sie unter Beobachtung der Verkehrslage und der Vorfahrtregelung die Kreuzung verlassen

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder im Auto

 

Kinder bis zum vollendetem 12. Lebensjahr, die kleiner sind als 150 cm, dürfen in Autos nur mitgenommen werden, wenn amtlich genehmigte Rückhalteeinrichtungen mit Prüfzeichen verwendet werden. 

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit 7 Km/h am Bus vorbei

 

Wenn Linienbusse und Schulbusse eine Haltestelle anfahren und Warnblinklicht einschalten gilt absolutes Überholverbot. An stehenden Linienbussen und Schulbussen mit eingeschaltetem Warnblinklicht dürfen Fahrzeuge nur mit Schrittgeschwindigkeit - 4-7 Km/h - vorbeifahren. Dies gilt auch für den Gegenverkehr

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Führerscheinklassen auf einen Blick

 

Pkw-Klassen
B, B96, BE

B

seit 19.01.2013

Kraftwagen bis 3,5 t zG

  • Mitführen von Anhängern

    • Alle Anhänger bis 750 kg zG,

    • bei Anhängern mit einer zG von mehr als 750 kg ist die zG der Kombination auf 3.500 kg begrenzt.

  • Biometrisches Passbild

  • Sehtest

  • Kurs über lebensrettende
    Sofortmaßnahmen am Unfallort7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 18/174)

Vorbesitz: -

Eingeschlossene Klassen: AM, L

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung,
Praktische Prüfung

 

>nach oben<

B96

seit 19.01.2013

Klasse B mit Schlüsselzahl 96
ist keine eigene Klasse, sondern eine Ausdehnung der Klasse B:

 

Kraftwagen der Klasse B mit Anhänger über 750 kg zG.

Die zG der Kombination ist begrenzt auf max. 4.250 kg.

  • Biometrisches Passbild

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 18/174)

Vorbesitz: -

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: -

 

>nach oben<

 

BE

seit 19.01.2013

Kraftwagen der Klasse B und

  • Anhänger über 750 kg und bis 3.500 kg zG.

  • Biometrisches Passbild

  • Sehtest

  • Kurs über lebensrettende
    Sofortmaßnahmen am Unfallort7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 18/174)

Vorbesitz: B

Eingeschlossene Klassen: -

Ausbildung: Praxis

Prüfung: Praktische Prüfung

 

 

 

Motorrad-Klassen
Mofa, AM, A1, A2, A

Mofa

seit 19.01.2013

Mofa (Keine Fahrerlaubnis, Prüfbescheinigung)
  • einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor,
  • maximal 25 km/h bbH,
  • Verbrennungsmotor bis 50 ccm Hubraum oder Elektromotor
  • Biometrisches Passbild

Mindestalter: 15

Vorbesitz: -

Eingeschlossene Klassen: -

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung

>nach oben<

 

AM

seit 19.01.2013

ZWEIRÄDRIGE KLEINKRAFTRÄDER
(Moped, Mokick) /
DREIRÄDRIGE KLEINKRAFTRÄDER /
VIERRÄDRIGE LEICHTKRAFTFAHRZEUGE

 

a)

Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) mit bbH max. 45 km/h;
• bei elektrischer Antriebsmaschine Nenndauerleistung höchstens 4 kW;
• bei Verbrennungsmotor Hubraum max. 50 cm³.

b)

Krafträder bbH max. 45 km/h, die Merkmale von Fahrrädern aufweisen (Fahrräder mit Hilfsmotor);
• Elektromotor oder Verbrennungsmotor mit max. 50 cm³ Hubraum.

c)

Dreirädrige Kleinkrafträder mit einer bbH von nicht mehr als 45 km/h;
• Hubraum bei höchstens Fremdzündungsmotoren 50 cm³;
• bei anderen Verbrennungsmotoren Nutzleistung max. 4 kW;
• bei Elektromotor Nenndauerleistung max. 4 kW.

d)

vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer bbH von nicht mehr als 45 km/h;
• Hubraum bei
höchstens Fremdzündungsmotoren 50 cm³;
• bei anderen Verbrennungsmotoren Nutzleistung max. 4 kW;
• bei Elektromotor Nenndauerleistung max. 4 kW;
• Leermasse max. 350 kg (bei Elektrofahrzeugen ohne die Masse der Batterien).

  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort7)
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 16

Vorbesitz: -

Eingeschlossene Klassen: -

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

>nach oben<

 

A1

seit 19.01.2013

LEICHTKRAFTRÄDER bis 125 cm³

 

a)

Krafträder (auch mit Beiwagen) Hubraum max. 125 cm³, Motorleistung max. 11 kW; Verhältnis Leistung/Leermasse max. 0,1 kW/kg.

b)

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 cm³ bei Verbrennungsmotoren und/oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h; Leistung bis max. 15 kW.

  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort7)
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 16

Vorbesitz: -

Eingeschlossene Klasse: AM

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

>nach oben<

 

A2
seit 19.01.2013

KRAFTRÄDER bis 35 kW

Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW; Verhältnis Leistung/Leermasse max. 0,2 kW/kg.

  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort7)
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 18

Vorbesitz: -

Eingeschlossene Klassen: A1, AM

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

>nach oben<

 

A

seit 19.01.2013

 

KRAFTRÄDER /
DREIRÄDRIGE KRAFTFAHRZEUGE

 

a)

Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ und einer bbH von mehr als 45 km/h.

b)

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW.

  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort7) Fahrerlaubnisklassen
  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

 

Mindestalter

zu a)

24
bzw.
20
bei mind. 2 Jahren
Vorbesitz der
Klasse A2

zu b)

21


Eingeschlossene Klassen:
A2, A1, AM

 

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

>nach oben<

 

 

 

Lkw-Klassen
C1, C1E, C, CE

C11)

seit 19.01.2013

LEICHTERE LKW

 

Kraftwagen, ausgenommen Kraftwagen mit mehr als 8 Fahrgastplätzen,
über 3,5 t zG bis 7,5 t zG
auch mit Anhänger bis 750 kg zG

  • Biometrisches Passbild

  • Augenärztliches Gutachten

  • Ärztliches Zeugnis

  • Erste-Hilfe-Kurs7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

 

Mindestalter: 18

Vorbesitz: B

Eingeschlossene Klassen: -

 

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

>nach oben<

 

C1E1)

seit 19.01.2013

LEICHTERE LASTZÜGE

a)

Zugfahrzeug der Klasse C1 (Kfz über 3,5 t bis 7,5 t zG) mit einem Anhänger über 750 kg zG,

b)

Zugfahrzeug der Klasse B (Kfz bis 3,5 t zG) mit einem Anhänger über 3,5 t zG.

Fahrzeugkombination zG in beiden Fällen max. 12 t.

  • Biometrisches Passbild

  • Augenärztliches Zeugnis

  • Ärztliches Zeugnis

  • Erste-Hilfe-Kurs7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 18

Vorbesitz: C1

Eingeschlossene Klassen: BE,
bei Besitz von D1: D1E

 

Ausbildung: Praxis

Prüfung: Praktische Prüfung

>nach oben<

 

C1)

seit 19.01.2013

SCHWERE LKW

 

Kraftwagen , ausgenommen Kraftwagen mit mehr als 8 Fahrgastplätzen, über 3,5 t zG
(nach oben keine Beschränkung)
auch mit Anhänger max. 750 kg zG

  • Biometrisches Passbild

  • Augenärztliches Zeugnis

  • Ärztliches Zeugnis

  • Erste-Hilfe-Kurs7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 21/182)

Vorbesitz: B

Eingeschlossene Klasse: C1

 

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

>nach oben<

 

CE1)

seit 19.01.2013

SCHWERE LASTZÜGE

 

Kraftwagen über 3,5 t zG
(nach oben keine Beschränkung)
und Anhänger über 750 kg zG

  • Biometrisches Passbild

  • Augenärztliches Zeugnis

  • Ärztliches Zeugnis

  • Erste-Hilfe-Kurs7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 21/182)

Vorbesitz: C

Eingeschlossene Klassen:
C1E, BE, T,
bei Besitz von D1: D1E,
bei Besitz von D: DE

 

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

>nach oben<

 

 

Bus-Klassen
D1, D1E, D, DE

D11)

seit 19.01.2013

Kraftfahrzeuge, die zur Beförderung von mehr als 8 aber höchstens 16 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind und deren Länge max. 8 m beträgt - auch mit Anhänger bis 750 kg zG.

  • Biometrisches Passbild

  • Augenärztliches Zeugnis

  • Ärztliches Zeugnis

  • Belastungsgutachten

  • Erste-Hilfe-Kurs7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 215)

Vorbesitz: B

Eingeschlossene Klassen: -

 

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

>nach oben<

 

D1E1)

seit 19.01.2013

Kombination aus Kraftfahrzeug der Klasse D1 und einem Anhänger über 750 kg zG.

  • Biometrisches Passbild

  • Augenärztliches Zeugnis

  • Ärztliches Zeugnis

  • Belastungsgutachten

  • Erste-Hilfe-Kurs7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 215)

Vorbesitz: D1

Eingeschlossene Klassen: BE, bei Besitz von C1: C1E

 

Ausbildung: Praxis

Prüfung: Praktische Prüfung

>nach oben<

 

D1)

abseit 19.01.2013

Kraftfahrzeuge, die zur Beförderung von mehr als 8 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind - auch mit Anhänger bis 750 kg zG.

  • Biometrisches Passbild

  • Augenärztliches Zeugnis

  • Ärztliches Zeugnis

  • Belastungsgutachten

  • Erste-Hilfe-Kurs7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter: 246)

Vorbesitz: B

Eingeschlossene Klasse: D1

 

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

>nach oben<

a

DE1)

ab 19.01.2013

Kombination aus Kraftfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger über 750 kg zG.

  • Biometrisches Passbild

  • Augenärztliches Zeugnis

  • Ärztliches Zeugnis

  • Belastungsgutachten

  • Erste-Hilfe-Kurs7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

 

Mindestalter: 246)

Vorbesitz: D

Eingeschlossene Klassen: D1E, BE, bei Besitz von C1: C1E

 

Ausbildung: Praxis

Prüfung: Praktische Prüfung

>nach oben<

 

 

Klassen L, T

L

seit 19.01.2013

a)

Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart zur Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer bbH von max. 40 km/h,
auch mit Anhänger, dann dürfen sie aber nur mit max. 25 km/h gefahren werden.

b)

Selbstfahrende Arbeitsmaschinen,
selbstfahrende Futtermischwagen,
Stapler und andere Flurförderzeuge mit einer bbH von max. 25 km/h,
auch mit Anhänger.

  • Biometrisches Passbild

  • Sehtest

  • Kurs über lebensrettende
    Sofortmaßnahmen am Unfallort7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

 

Mindestalter: 16

Vorbesitz: -

Eingeschlossene Klassen: -


Ausbildung:
Theorie

Prüfung: Theorieprüfung

 

>nach oben<

 

T

seit 19.01.2013

a)

Zugmaschinen, mit einer bbH von max. 60 km/h,

b)

Selbstfahrende Arbeitsmaschinen und
selbstfahrende Futtermischwagen,
mit einer bbH von max. 40 km/h,

die jeweils nach ihrer Bauart zur Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden.

Hinter diesen Fahrzeugen dürfen Anhänger geführt werden.

  • Biometrisches Passbild

  • Sehtest

  • Kurs über lebensrettende
    Sofortmaßnahmen am Unfallort7)

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt

Mindestalter:
16
für bbH bis 40 km/h/
18 für bbH1) über 40 bis 60 km/h

Vorbesitz: -

Eingeschlossene Klasse: AM, L

Ausbildung: Theorie und Praxis

Prüfung: Theorieprüfung und Praktische Prüfung

 

>nach oben<

 

zG = zulässige Gesamtmasse

bbH = bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit

 

1) Bei gewerblicher Güter- oder Personenbeförderung ist in der Regel zusätzlich zum Führerschein der Nachweis einer Grundqualifikation im Sinne des BKrFQG erforderlich.

2) Die jeweils angegebene niedrigere Mindestaltersgrenze gilt nur für Fahrer, die die Grundqualifikation nach § 4, Abs.1, Nr. 1 BKrFQG erworben haben oder sich in der Berufsausbildung zum „Berufskraftfahrer“ oder zur „Fachkraft im Fahrbetrieb“ befinden, bzw. die Ausbildung abgeschlossen haben.

3) Bewerber, welche eine Ausbildung in dem Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin“ oder „Fachkraft im Fahrbetrieb“ durchlaufen oder abgeschlossen haben, können die Klassen D1 und D1E bereits mit 18 Jahren erwerben.

4) 17 Jahre

a) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin“,

b) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Fachkraft im Fahrbetrieb“ oder

c) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden.

5) Bewerber, welche eine Ausbildung in dem Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin“ oder „Fachkraft im Fahrbetrieb“ durchlaufen oder abgeschlossen haben, können die Klassen D1 und D1E bereits mit 18 Jahren erwerben.

6) Die Klassen D und DE können erworben werden:

a) bereits mit 18 Jahren begrenzt auf Fahrten im Linienverkehr bis 50 km unter den Bedingungen von 3);
b) bereits mit 20 Jahren unter den Bedingungen von 3);
c) bereits mit 21 Jahren nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4 Abs. 1 Nr. 1 BKrFQG (umfangreiche IHK-Prüfung in Theorie und Praxis) oder, begrenzt auf Fahrten im Linienverkehr bis 50 k
m, nach beschleunigter Grundqualifikation nach § 4 Abs. 2 BKrFQG;
d) bereits mit 23
Jahren die Klasse D (nicht DE) nach beschleunigter Grundqualifikation nach § 4 Abs. 2 BKrFQG.

7) nur erforderlich bei erstmaligem Erwerb einer Fahrerlaubnisklasse

 

Copyright by Fahrlehrerverband Baden-Württemberg e.V. - Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Fahrlehrerverbandes Baden-Württemberg e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrzeugabmessungen

zum Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrzeugbeladung

Zur seitlich überstehenden Ladung: Die Ladung darf bis zur Gesamtbreite von Fahrzeugen (2,55 m ) hinausragen. Dabei darf die Sicht nach hinten über die Außenspiegel nicht verdeckt sein. Am Tage muss sich überstehende Ladung selbst kenntlich machen, d. h. es dürfen keine dünnen Stangen oder Platten hinausragen. Bei Dunkelheit muss Ladung, die mehr als 40 cm über die Begrenzungsleuchten hinausragt, kenntlich gemacht werden (vorne weiß, hinten rot).

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Führerschein auf Probe

Für Fahranfänger, die erstmalig eine Fahrerlaubnis erwerben, gibt es den "Führerschein auf Probe".

Wer bekommt die Probezeit?

Die Inhaber folgender Fahrerlaubnisklassen: A1, A und B

Die Probezeit beginnt mit dem Tag der Ersterteilung einer dieser Klassen

Wie lange dauert die Probezeit?

Die Probezeit dauert zunächst 2 Jahre, ab dem Erwerb der Fahrerlaubnis

Wie wird man auffällig?

Bei einem schwerwiegenden Verstoß nach Katalog A oder bei zwei weniger schwerwiegenden Verstößen nach Katalog B. Generell auch bei allen Verkehrsstraftaten, die in das Verkehrszentralregister eingetragen werden sowie bei Verkehrsordnungswidrigkeiten mit Bußgeld und Fahrverbot

Die erste Auffälligkeit, was nun?

Die zuständige Führerscheinstelle ordnet die Teilnahme an einem Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) an. Die Probezeit verlängert sich auf vier Jahre

Wenn man nicht am ASF teilnimmt?

Die Führerscheinstelle entzieht die Fahrerlaubnis. Der Führerschein wird dem Fahrer erst wieder zurückgegeben, wenn eine Teilnahmebescheinigung eines ASF vorliegt

Was geschieht im ASF?

Die Seminare finden in einer Gruppe nach einem festen Ablaufplan statt. Sie haben nichts mit dem konventionellen Theorieunterricht in der Fahrschule zu tun. 

Die zweite Auffälligkeit, was dann?

Der Betroffene wird verwarnt und über die Möglichkeit zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung informiert.

Was ist eine verkehrspsychologische Beratung?

Die Beratung wird von besonders geschulten Verkehrspsychologen durchgeführt. In Form eines Einzelgesprächs sollen Mängel in der Einstellung zum Straßenverkehr erkannt und Möglichkeiten entwickelt werden, diese zu beseitigen.

Die dritte Auffälligkeit, und jetzt?

Die Fahrerlaubnis wird entzogen. Sie kann vor Ablauf von drei Monaten nicht erneut erteilt werden. Die Führerscheinstelle legt fest, welche Maßnahmen getroffen werden müssen, um eine neue Fahrerlaubnis erteilen zu können

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprüche im Fahrschulauto

Hier ein paar Highlights die in einem Fahrschulfahrzeug so gesprochen werden. Sie wissen auch noch von ihrer Ausbildung was zum schmunzeln? Teilen sie es uns doch mit, damit auch andere eine Freude darüber haben. Viel Spaß:

Fahrschüler: Wo ist die Sichtlinie? Ich seh sie nicht !!

Fahrlehrer: Warum mußt du auch auf der Autobahn beim Fahrstreifenwechsel nach rechts in den Spiegel schauen?

Fahrschüler: Weil ich die Radfahrer beachten muß

Fahrschüler: Wieso soll ich da blinken? Ich fahr doch mitten durch!

Fahrlehrer: Welche Fahrzeuge müssen an der einsteifigen Bake am Bahnübergang halten?

Fahrschüler: Fahrzeuge die länger sind als 3,5 Tonnen

Autobahnfahrt, Geschwindigkeit ca 130 Km/h

Fahrlehrer: Wie groß sollte denn der Abstand zum Vordermann sein?

Fahrschüler: Hmmmmm..... so ca 2 Meter

Fahrschüler fragen wie man die Scheibenwischanlage mit Wasser betätigt:

Wie schaff ich es, daß mein Auto spritzt

Ich will das da vorne Schaum rauskommt

Wie bring ich den eigentlich zum spritzen

Ist dein Spritzer eingefroren

Ich würde gern mal spritzen

Fahrschüler zum Fahrlehrer: Deine Kupplung kommt ganz schön früh

Fahrschüler: Wenn die Ampel gelb wird, soll ich da schon GRAS geben

Fahrschüler: Ich seh nichts, ach da kommt doch eh nichts - und fährt

Verkehrszeichen Einfahrt verboten für mehrspurige KFZ

Fahrlehrer: Was heist denn das

Fahrschüler: Verbot für mehrspurige Auto´s

Fahrprüfer nach dem Einparken:

Sehr gut Fräulein....... hab mich schon darauf eingestellt, das ich schnell Kaffee trinken gehen kann bis sie da drin sind

Fahrprüfer möchte Umkehren

So dann möchte ich wieder zurück Herr.... Ich hab leider meinen Geldbeutel vergessen

Darauf der Schüler: Ich leih ihnen was, wenn ich weiter fahren darf

Fahrschüler: Warum hört man eigentlich von Eurer Fahrschule nichts negatives

Fahrlehrer: ?!?!?!?!

Fahrstundenvereinbarung

Fahrschüler: Wann machens wir denn am Freitag

Fahrlehrer: um 15.45 Uhr an der Fahrschule

Ein zwieter Schüler machte uns auf unsere "Vereinbarung" aufmerksam

Fahrschüler: Muß ich eigentlich bei jedem Hinderniss klingeln wenn ich vorbeifahre

Fahrt auf der Autobahn

Fahrschüler: Kann ich den LKW überholen? Aber ich seh so schlecht ob da was von vorne kommt

Ein LKW hat uns mit seiner Lichthupe geholfen in die Autobahn einzufahren

Fahrlehrer: Jetzt darfst dich aber ganz lieb bei dem LKW  - Fahrer bedanken!

Der LKW ist immer noch HINTER uns

Christine Rumbucher: Okay ... !!!! Und bedankt sich ebenfalls mit der Lichthupe !!?!?!?!?!

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sicherheitstraining

In Zusammenarbeit mit dem ADAC Süd - Deutschland bekommen alle Führerschein - Neulinge unserer Fahrschule nach bestandener Prüfung und nach ca halbjähriger Fahrpraxis ein Sicherheitstraining von uns "spendiert". Ebenso wird eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft beim ADAC angeboten.

Hier ein paar Bilder von so einem Sicherheitstraining

  

Nach einer kurzen Einweisung gehts auch schon direkt auf die Schleuderplatte...      

 

...zum Bremsen, Kreisfahren, Ausweichen ...

   

Hier wurde dann so manchem klar das ein Auto nicht auf Schienen fährt. Das ganze war natürlich auch unter genauer Beobachtung von Freunden, Eltern, Bekannten..... Und auch die Kemptener Polizei machte sich ein Bild über das Verhalten von Fahranfängern

Immer wieder ein toller Tag für alle Beteiligten

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Schüler...

...beim pauken der Theorie (Februar 2005 in Haldenwang)

          

...im Theorieunterricht in Kempten (April 2005)

...und nie vergessen: Unser Motto

 

Wer im Winter den Führerschein macht, den kann nichts mehr überraschen...

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25 Jahre Fahrschule Heiden

... wie alles begann...

1976 - 2001

Die Fahrschule Heiden feiert Jubiläum

                                          

        Die Meilensteine der Fahrschule HEIDEN

1967

Herbert Heiden absolviert seine Fahrlehrerprüfung

1969

Herbert Heiden sammelt als angestellter Fahrlehrer seine ersten Erfahrungen

1976

Die Fahrschule Heiden wird in Kempten eröffnet

1989

Dieter Holderried, der Schwiegersohn kommt zur Fahrschule

1993

Christian Heiden, der Sohn kommt zur Fahrschule

1994

Die Zweigstelle in Haldenwang wird eröffnet

2001

Die Fahrschule Heiden geht in ihre zweite Generation

 

Komplettiert wird das Team der Fahrschule Heiden durch Maria Heiden, die Ehefrau. Sie ist seit 25 Jahren für den aufwendigen Schriftverkehr und für die Betreuung unserer Kunden zuständig

 

Das Team der Fahrschule HEIDEN bedankt sich bei all seinen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fortbildung unserer Fahrlehrer

Zum Menü

Der Führerschein  - Ein Geschenk fürs Leben

Eine Idee von uns, die sehr gerne angenommen wird. Schon ab dem 14. Lebensjahr beginnen Jugendliche sich den Führerschein schenken zu lassen. Voller Eifer sammeln sie Gutscheine damit sie an ihrem 18. Geburtstag so viel wie möglich von ihrem Führerschein zusammen haben.

Auch Eltern, Oma und Opa, Tante und Onkel sind froh ihren Liebsten ein 

"GESCHENK FÜRS LEBEN ZU GEBEN"

 

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fahrschulcheck

Was können wir ihnen bieten?

1. Praktische Ausbildung auf technisch neuesten, klimatisierten Fahrzeugen

2. Praxisnahe Klasse A Ausbildung von Motorrad zu Motorrad

3. Auswahlmöglichkeiten durch verschiedene Motorradmodelle

4. Individuelle Fahrstundengestaltung durch drei ganztägig vollbeschäftigte Fahrlehrer

5. Theorieausbildung auf Großleinwänden

6. Ferienausbildung möglich

7. Langjährige Erfahrung seit 1976

8. Durchgehend das ganze Jahr geöffnet

9. Zentral in Kempten gelegen - nur 5 Gehminuten zur ZUM

10. Klare und faire Preisangaben incl. Mwst

11. Top Prüfungsergebnisse

12. "Hier waren auch meine Freunde zufrieden"

13. Anerkannte Fahrschule zur Durchführung von Nachschulungskursen

14. Anerkannte Fahrschule zur Durchführung von Kursen für die "zweite Phase"

15. Anerkannte Fahrschule zur Durchführung von "SpritSparSchule"

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sagen Danke

Zum Menü

Sicherheit braucht Kontrollen

Wie soll ich mich bei einer Verkehrskontrolle verhalten. Hier ein paar Tips von der Polizei

www.polizei.propk.de

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorsicht bei Klasse A1

Die Führerscheinklasse A1 gib es in Österreich nicht, d. h. sie fahren dann ohne Fahrerlaubnis!

In Italien dürfen KFZ erst ab 250 ccm die Autobahn benützen!

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Führerschein mit 17

Voraussetzung für die Erteilung der Fahrerlaubnis Klasse B bzw. BE mit 17 Jahren

Mindestalter für die Erteilung: 17 Jahre

Mindestalter für den Ausbildungsbeginn 16 1/2 Jahre

Ausbildung nach Fahrschülerausbildungsordnung

Bestandene Prüfung in Theorie und Praxis

Unterlagen für die Antragstellung: siehe bei " Ausbildungs - ABC"

Namentliche Benennung der Begleitpersonen bei Antragstellung

Voraussetzung für die Begleitperson

Die Begleitperson muss mindestens 30 Jahre alt sein

Sie muss die Fahrerlaubnis der Klasse B seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen besitzen

Sie darf nicht mehr als 3 Punkte in Flensburg haben

Die Begleitperson muss namentlich benannt werden und wird in die Prüfbescheinigung eingetragen. Die Anzahl der Begleiter ist nicht begrenzt, es dürfen aber nur Personen begleiten, die in der Prüfbescheinigung eingetragen sind. (Ausser natürlich zusätzliche Fahrgäste) Während der Fahrt darf die Begleitperson nicht alkoholisiert sein - sie darf zumindest die 0,5 Promillegrenze nicht erreichen

Es ist ratsam wenn der Führerscheinbewerber mit seinen Begleitpersonen an einem unserer "Begleitseminare" teilnimmt

Konsequenzen bei Verstößen

Die Fahrerlaubnis wird widerrufen wenn der Fahrerlaubnisinhaber ein Kraftfahrzeug der Klasse B bzw BE ohne Begleitperson führt - oder wenn er mit einer Begleitperson fährt, die 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut hat bzw. unter dem Einfluss eines berauschenden Mittels steht. Eine neue Erteilung der Fahrerlaubnis kann erst beantragt werden nachdem der Fahrerlaubnisbewerber an einem Aufbauseminar (ASF) teilgenommen hat.

Sonstiges

Mit dem Beginn des begleiteten Fahrens beginnt auch die Probezeit

Die Erteilung des Kartenführerscheins erfolgt am 18. Geburtstag ohne weitere Prüfung

Der 17jährige Fahrerlaubnisinhaber fährt völlig eigenverantwortlich, d.h. er wird auch bei Zuwiderhandlungen zur Rechenschaft gezogen. Die Begleitperson hat keine rechtlichen Konsequenzen zu befürchten

Die Sitzposition der Begleitperson ist frei gestellt

Klären sie das "Begleitete Fahren" mit ihrer Versicherung vorher ab

Der Besitzer der Fahrerlaubnis für begleitetes Fahren hat auch die Fahrerlaubnisklassen M - S - L eingeschlossen, die er dann auch ohne Begleitung fahren darf. ABER er muß dann den Kartenführerschein für die jeweilige Klasse beantragen

Menü

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ENDE